Dienstleistungs-Entwicklung in einem Nischenmarkt

12/2017   bis   heute

Aufbau einer autarken Motorrad-Rennsport-Meisterschaft zur Durchführung eines marken-spezifischen Wettkampfs auf englischen Rennmotorrädern. Mit dem Fokus auf den Teilnehmern und damit dem Ziel der Vermarktung der jeweiligen fahrerischen Leistungen der Fahrer. Das Projekt verfolgt das Ziel, sich von anderen Angeboten im Hobby- und Amateur-Rennsport abzugrenzen. Durch breit gefasstes Sponsoring wird darüber hinaus weiterer Mehrwert für die Teilnehmer geschaffen. Dabei liegen die größten Herausforderungen im Spannungsfeld der preislichen Gestaltung und möglichst effektiver Vermarktung der Dienstleistung in dieser Branche.

Der Anspruch eine für sich autarke Marke in dieser Branche zu entwickeln und damit auch unabhängig von großen Veranstaltern zu sein, steht im Vordergrund. Teilnehmer, wie auch Sponsoren werden in alle Entscheidungen zur Weiterentwicklung (strategisch oder operativ) eingebunden. Reichweite in sozialen Netzwerken zu erzeugen ist dabei der wesentliche Aspekt aller Anstrengungen und Ausrichtung des Marketings.

Im Ausblick der Entwicklung steht die Möglichkeit einer angegliederten Nachwuchsförderung zusammen mit dem weit gefasste Sponsoren-Netzwerk zu etablieren.

Prozessberatung, -Ausführung & -Weiterentwicklung

Zur weltweiten Versorgung und Absicherung von Softwarelieferungen für die Verwendung im After-Sales Bereich in einem weltweit etablierten Automobilhersteller des Premiumsegments konnten wir die Aufgaben der Teamkoordination und Produkterstellung übernehmen. Ebenso gehört zu diesen Aufgaben auch die Absicherung von außerplanmäßigen Sonderflashmaßnahmen zur kurzfristigen Integration durch die Entwicklung angepasster Software-Lieferungen. Die Analyse der Dokumentation einzelner zusammenhängender Softwareabhänigkeiten stellen dabei die Funktionalität für die Anwendung in Werkstätten und den Endverbraucher sicher.

Die Beratung und Anwendung zu Anpassungen operativer Prozesse stellt in der direkten Kommunikation zum Auftraggeber einen wesentlichen Aspekt der Beauftragung dar. Die abteilungsübergreifende Kommunikation zur Absicherung aller prozessrelevanten Schnittstellen inklusive einem Monitoring des notwendigen IT-Umfelds bereichern die Aufgabe um einen äußerst fasettenreichen Auftragsschwerpunkt.

02/2016   bis   heute

02/2016   bis   heute

Zur weltweiten Versorgung und Absicherung von Softwarelieferungen für die Verwendung im After-Sales Bereich in einem weltweit etablierten Automobilhersteller des Premiumsegments konnten wir die Aufgaben der Teamkoordination und Produkterstellung übernehmen. Ebenso gehört zu diesen Aufgaben auch die Absicherung von außerplanmäßigen Sonderflashmaßnahmen zur kurzfristigen Integration durch die Entwicklung angepasster Software-Lieferungen. Die Analyse der Dokumentation einzelner zusammenhängender Softwareabhänigkeiten stellen dabei die Funktionalität für die Anwendung in Werkstätten und den Endverbraucher sicher.

Die Beratung und Anwendung zu Anpassungen operativer Prozesse stellt in der direkten Kommunikation zum Auftraggeber einen wesentlichen Aspekt der Beauftragung dar. Die abteilungsübergreifende Kommunikation zur Absicherung aller prozessrelevanten Schnittstellen inklusive einem Monitoring des notwendigen IT-Umfelds bereichern die Aufgabe um einen äußerst fasettenreichen Auftragsschwerpunkt.

Projekmanagement im Mittelstand

10/2011   bis   02/2016

Mit dem Auftrag zur Projektleitung für die Gründung eines neuen Geschäftsbereiches in einem mittelständischen Unternehmen der Verpackungsbranche gelang es, eine heute technologisch führende Prüfeinrichtung zur Transportsimulation und Verpackungsprüfung aufzubauen. Dabei war es neben der Anreicherung des spezifischen Know-how’s für das Unternehmen genauso wichtig, ein zielgruppenorientiertes Marketing für die Vermarktung der entwickelten Prüfdienstleistungen zu etablieren. Die Simulationsanlagen wurden in Zusammenarbeit mit einem weltweit agierenden Forschungsinstitut eingebracht und nach individuellen Vorstellungen des Project Owners ausgestattet. In Folge der Inbetriebnahme galt es die bereits vorhandenen Vertriebsstrukturen weiterzubilden und für die Zielerreichung mittels interner Mitarbeiter-Workshops mit Know-how auszustatten.

Der für das Projekt wertvollste Meilenstein lag in der Umsetzung aller zur Erlangung des Akkreditierungsstatus (nach DAkkS) notwendigen Vorgaben. Mit dem Erhalt der Akkreditierungsurkunde ist es gelungen, ein weltweit einzigartiges und unabhängiges Prüfinstitut zur Simulation von Transportbelastungen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen aufzubauen. Das aus der Arbeit zum Aufbau dieses Geschäftsbereiches erlangte Fachwissen zog darüber hinaus die Teilnahme an einem DIN-Gremium zur Normierung von Prüfverfahren nach sich.